AfD Logo Kreisverband Paderborn
Städte und Gemeinden
Aktuell Pinwand Termine Rueckblick Presse Verweise Impressum


Für den 12.2.2016 hat der AfD Kreisverband Paderborn erneut zu einer Demonstration gegen die Einwanderungspolitik der Bundesregierung eingeladen.
Hochkarätige Redner haben über Zustände im Land und die Folgen der fatalen Politik referiert.
Unsere Aktion wurde von Gegenkundgebungen für mehr Einwanderer begleitet.

Wir haben ein Video von der Demo!
Presseberichte zur Demo


Die Einladung zur Demo vom Kreissprecher Günter Koch:

Paderborner, Westfalen, Patrioten!

Unser Termin zur zweiten Demo in Paderborn´steht fest. Wir demonstrieren mit Umzug am Freitag, den 12.02.16 ab 18.30 Uhr Am Westerntorplatz vor der Herz-Jesu Kirche unter dem Motto „Paderborn wacht auf“.
Als Redner werden
- Günter Koch, stellv. Sprecher des AfD Bezirks Detmold und Kreisvorsitzender des KV PB der AfD,
- Sonja Schaak, Sprecherin des Kreisverbandes Lippe, Beisitzerin des Bezirksverbandes Detmold,
- Thomas Röckemann, Mitglied des Bundesschiedsgerichts der AfD
- Dr. Christian Blex, Fraktionsvorsitzende der AfD im Kreistag Warendorf
- Manfred Mattis, Sprecher des KV Kassel Stadt und Mitglied des LV Hessen
zu Ihnen sprechen.
Hauptredner des Abends wird Albrecht Glaser, stellv. Bundessprecher der AfD und Andreas Kalbitz, MDL und stellv. Fraktionsvorsitzender der AfD im Landtag Brandenburg sein.

Warum eine zweite Demo?
Was hat sich in den letzen vier Wochen getan? Nicht viel!
Die liberale Wochenzeitung „Die Zeit“ erscheint diese Woche mit der Schlagzeile „Sind die Deutschen verrückt…?“
Wir, als AfD, können darauf die Antwort geben:
Zum Teil, Merkels Deutsche sind verrückt.

Und wir sind mit dieser Auffassung nicht allein. Von London bis Moskau wird unsere Auffassung geteilt. Die AfD ist also eine zutiefst in Europa verankerte Partei. Merkel spaltet Deutschland und Europa. Unser Widerstand ist daher notwendig. Wir gehen auf die Straße. Wir sind der Widerstand!

Wir bewegen uns derzeit politisch in äußerst stürmischem Fahrwasser. Wir sehen eine Kanzlerin, die gemeinsam mit Ihrem Kabinett in der Flüchtlings- und Asylpolitik völlig die Kontrolle verloren hat und erst Ende März einen Plan erarbeitet haben will. Das ist zu spät, darauf können wir nicht warten. Wir haben jegliches Vertrauen in die Altparteien verloren, die Interessen des deutschen Volkes wahrzunehmen.

Wir sind gegen die unkontrollierte, massenhafte Armutszuwanderung nach Deutschland und Paderborn. Echte Asylbewerber und Bürgerkriegsflüchtlinge sind uns willkommen. Aber wir sollten uns ehrlich machen: Die, die da massenhaft kommen, sind größtenteils Armutsmigraten, die Hartz IV anstreben.

Wir fordern jeden Bürger auf, sich uns anzuschließen. Dieser Aufruf geht auch an die CDU. Schaut nicht so sehr auf eure Parteikarrieren. Nehmt endlich die Interessen des deutschen Volkes war. Von dem wurdet ihr gewählt.
Selbstverständlich sind uns auch SPD Mitglieder willkommen. Das Beispiel von Essen-Nord zeigt, dass es auch in der SPD noch einige Vernünftige gibt.
Wir rufen euch zu:
Schließt euch uns an. Wir vertreten die Interessen des deutschen Volkes. Uns treiben die Vernunft und der Überlebenswille an.

Versuche von Teilen der Altparteien und der Presse, uns als „Rechtsradikal“ und „Braun“ zu titulieren, zeigt deren ganze Hilflosigkeit und die Notwendigkeit unserer Demo. Sie wissen, dass sie im Unrecht sind.

Wir stehen auf der Grundlage der freiheitlich demokratischen Grundordnung! Wir beachten die Gesetze! Wir
randalieren, zerstören und verletzten nicht. Wir wollen nicht, dass unser Rechtsstaat ad absurdum geführt wird.

Der Kreisverband Paderborn AfD möchte Sie alle dazu aufrufen, an dieser Demonstration teilzunehmen! Ermuntern Sie Ihre Freunde und Bekannte, damit wir den Altparteien auch in NRW zeigen, dass die Bürger unseres Landes nicht länger bereit sind, das eklatante Führungsversagen hinzunehmen!
Lassen Sie uns gemeinsam ein Zeichen setzen für die Zukunft unseres Landes!



Um 17:00 gibt es am Marienplatz ein Friedensgebet

Viele AfD Mitglieder und Teile des Kreisvorstandes sind dabei

Vertreter zahlreicher Religionen sprechen und halten Gebete

Die AfD begrüßt und unterstützt grundsätzlich kulturelle und religiöse Projekte

Die AfD Demo wird vorbereitet

Die Gegendemo vor dem Rathaus

Vor dem Theodorianum laufen Vorträge von Einwanderern

Bald startet unsere Demo

Mit Plakaten äußern Bürger ihre Meinung

Wir warten auf den Beginn der Demo

Zum Glück ist uns das Wetter freundlich gesonnen

Herr Koch eröffnet als Sprecher des AfD Kreisverbandes Paderborn die Veranstaltung

In seiner Rede geht Herr Koch auf die Kommunalpolitik ein, kritisiert den Bürgermeister und die Bundespolitik

Herr Vanjakob moderiert die Veranstaltung

Herr Dr. Blex vom Kreisverband Warendorf

Herr Andreas Kalbiz,
Mitglied des Brandenburger Landtages,
Vertreter von Herrn Gauland

"Asyl: ja, unbedingt; Kriegsflüchtlingshilfe vor Ort: ja, unbedingt; Masseneinwanderung: NEIN !!"

Frau Sonja Schaak vom Kreisverband Lippe

Frau Schaak geht inbesondere auf die akute Gefährdung
von Frauen und Mädchen ein

Auch die hart erkämpften Frauenrechte sollen verteidigt werden

Die Versammlung bereitet sich auf den Rundmarsch vor

Die Bahnhofsstraße und die Westerntor-Kreuzung sind für mehrere Stunden gesperrt

Auf der Bahnhofsstraße

Offensichtlich haben sich viele Interessenten nicht durch die Absperrungen auf den Platz vor die Kirche getraut.
Für den Rundmarsch stoßen nun viele dazu, die Menschenmenge ist beeindruckend!

Ein kleiner Halt
Voraus beschäftigt sich die Polizei mit einer illegalen Straßenblockade

Die Polizei hat die Störer eingekesselt

Rechtsbrecher: augenscheinlich Linke und Gewerkschaftler
Der Umgangston der Blockierer zur Polizei ist schockierend

Bei Temperaturen knapp über Null schlägt man ein Lager unter freiem Himmel auf

Amüsant: Für eine wirksame Blockade reicht es nicht, nur die halbe Straßenbreite zu besetzen...

Die Polizei hat anschließend die Personalien aufgenommen und Ermittlungsverfahren eingeleitet.
Verstoß gegen das Versammlungsgesetz,
gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Nötigung

Wir können die Wegelagerer locker links und rechts passieren, weiter gehts

"Frauenrechte sind unantastbar"

Ein Fan von Björn Höcke. Er ist damit nicht allein.

Herr Albrecht Glaser aus dem Bundesvorstand der AfD

Herr Glaser geht auf die wirtschaftlichen Zustände und fatalen Folgen der Bundespolitik ein.

"Beendet die Invasion! Schützt unser Land, das Volk, unser Sozialsystem, die innere Sicherheit!"

Unsere Freunde aus Münster

Ein Blick zum Westerntor

Dank Absperrungen und starken Polizeikräften
haben die Störer und Randalierer keine Chance

Die Reiterstaffel beeindruckt die Angreifer sicher

Großen Dank an die Polizei, die unsere Veranstaltung professionell und effekiv geschützt hat

Herr Manfred Mattis,
Sprecher des Kreisverbandes Kassel

Das Schlusswort spricht Herr Dr. Blex

Zum Abschluss singen wir die Nationalhymne

Herr Koch bedankt sich bei den Teilnehmern
uns schließt die Veranstaltung

Es ist klar: wir kommen wieder

Wenn jemand auf den Fotos unkenntlich gemacht werden möchte bitte Meldung an:
Email Webmaster@AfD-KV-Paderborn.de

Rückblick von Karl-Heinz Tegethoff, Kreisvorstand AfD Paderborn
Am Freitag fand die zweite AfD-Demonstration in Paderborn statt.
Im Vergleich zur vergangenen Demonstration vom 15.01. mit 1.700 Teilnehmern waren es diesmal nur 1.200, wobei die Gegenseite auf insgesamt vier Bühnen nur rund 1.000 Gegendemonstranten aufbieten konnte. Hier hatten sich die Multikulti-Fetischisten wohl eindeutig übernommen. Man wollte die ganze Stadt in eine Bühne der "moralischen Empörung" verwandeln. - Dies gelang jedoch nicht.
Wo man sich im Januar noch mit 3.000 Teilnehmern selbst feierte, verzeichnete man diesmal einen Demonstrationsschwund von Zweidritteln! Auf Seiten der AfD fehlte hier nur weniger als ein Drittel.
Gründe für fehlende Beteiligung liegen auf beiden Seiten nicht zuletzt im gleichzeitig stattfindenden Fußballspiel des SC Paderborn und in der wetterbedingten Kälte. Während die AfD-Demonstranten für ein klares Ziel eintraten, wurde man inzwischen auf Paderbuntseite demonstrationsmüde.
Im März wird die nächste Demo mit einer großen Überraschung stattfinden! Wir werden nicht müde, unserer Meinung und unseren Sorgen Ausdruck zu verleihen.
Selbst von der Gegendemo wechselten diesmal einige Demonstranten das Lager, als sie die Worte unserer Redner hörten. Unterdessen geht ein Erwachen durch die Reihen aller Menschen. Dafür sind nicht nur einzelne persönliche Erfahrungen mit unseren kulturellen Bereicherern, sondern auch steigende Kriminalitätszahlen sexueller Delikte durch Zuwanderer im Kreisgebiet verantwortlich.
Berichte von einstmals noch freiwilligen Helfern zeigen ein deutliches Bild der Realität in Paderborner Flüchtlingsunterkünften. Anders, als die schamlose Propaganda eines Herrn Menne von Paderbunt, die einen Segen im grenzenlosen Kulturimport sieht. Verstanden haben jene Herrschaften offenbar nicht, dass sie durch ein Prinzip der offenen Grenzen auch die Konflikte jener Erdteile importieren und so den Niedergang unserer inneren Sicherheit, wie unseres Sozialsystems bewirken.
Es sind eben jene Protagonisten, die eine Auflösung der Staatsgrenzen und Völker postulieren, wenn sie lauthals schreien: "No nations, no borders"
In ihrer grenzenlosen Zerstörungswut verachten sie historisch gewachsene Strukturen und ergötzen sich an einem Weltbild, das die komplette Zerschlagung Europas fordert.
Schaut man sich die Zusammensetzung ihrer Demonstrationen einmal genauer an, wird man erkennen, dass die Mehrheit ihrer lautesten Schreier sehr junge Menschen sind. Selbst vor der Instrumentalisierung Minderjähriger schrecken sie nicht zurück und machen sie zu Totengräbern ihrer eigenen Zukunft! Was kümmert sie denn auch die Zukunft unserer Jugend?
Die Antifa- und Schwarze Blockschlafwandler werden die ersten Opfer jenes Kulturnihilismus sein, dessen tiefste Wurzel in einem gnadenloser Selbsthass liegt.
Unterdessen profitieren die obersten Führer der Multikulti-Lobby auch finanziell vom ungebremsten Zuzug weiterer Zuwanderer. Es ist eine Industrie, die nichts produziert, nur weitere horrende Kosten für den ehrlichen Steuerzahler!
Unterstützt von seiner Lobby in Politik und Medien schlachtet er am Ende auch noch die leergemolkene Kuh. So versteht man auch die allgemeine Berichterstattung besser, die durch einen abgepressten Zehnten von der arbeitenden Bevölkerung subventioniert wird.
Auch die alteingesessenen Parteien fielen der links-grünen Ideologie zum Opfer. Oder warum unterscheiden sich die großen Parteien nicht mehr von einander? Auch in Paderborn waren sich SPD, CDU, Kirchen und Gewerkschaften nicht zu schade, an der Seite offen bekennender Demokratiefeinde, wie der Antifa zu stehen..
Es ist auch jenes politische Sektierertum, gegen das wir demonstrieren und wir werden uns weiter engagieren, bis dieser Dämon von den Wiegen unserer Kinder und somit unserer Zukunft vertrieben wurde. In der Bekämpfung dieser inneren Zerstörung erhalten wir, was uns wichtig und teuer bleibt: unsere Heimat, unsere Identität und unsere Sicherheit.
In diesem Sinne streiten wir friedlich weiter und tragen unsere Meinung in die Öffentlichkeit. Niemand kann uns dabei unterdrücken!

Die Zukunft gehört uns, denn: Wir sind das Volk!
Auf ein Wiedersehen im März in Paderborn.
Kommentare und Fotos von Siegfried Meier

nach oben

Übersicht